Blog

Der Stoffwechsel - die Energiequelle deines Körpers
03 Jan 2017

Der Stoffwechsel - die Energiequelle deines Körpers

Die Einen möchten abnehmen, die Anderen wiederum Muskeln aufbauen. Wiederum andere möchten nur einen flacheren Bauch oder durchtrainierte Arme. Dann gibt es wiederum die, die sich so gefallen, wie sie sind und keinen Bedarf einer Veränderung sehen. 

Gleich am Anfang möchte ich erläutern, dass es fast unmöglich ist, nur eine Muskelgruppe zu beanspruchen, da unser Körper bei jeder kleinen Anstrengung gleich mehrere Muskelgruppen aktiviert. So ist es auch beim Training. Auch wenn du denkst, du arbeitest gerade am Bauch, ruhen sich deine Beine und die Arme nicht aus. Man kann sehr wohl isolierte Übungen machen, es muss jedoch immer bewusst erscheinen, dass irgendwo ein Muskel am Wirken ist, auch wenn es nur der kleinste Muskel am Finger ist. Das Gute am KFIT ist, dass wir das eben erreichen möchten, dass auch die verborgenste Muskelgruppe aktiviert wird. Ein Training, welches gleich mehrere Muskelgruppen beansprucht und miteinander verbindet bringt dir viel mehr als nur ein Bauchtraining, wo du 250 Sit-ups machst und dir dadurch ein rasches Sixpack erhoffst. 

Die beste Kombination ist es, Fett zu verbrennen und gleichzeitig die Muskeln aufzubauen. Das Fett wird dabei verbrennt und durch gezielte hochwertige Nahrung werden Nahrungsstoffe in den Körperkreislauf gebracht, welche das Muskelwachstum unterstützen. Einseitiges und langweiliges Training gehört mit diesem Programm der Vergangenheit an. 

KFIT vereint verschiedenste Trainingsdisziplinen welche vor allem Kraft- und Pilatesübungen sowie HIIT (Hochintensives Intervall Training) kombinieren. Durch diese Kombination wird die Fettverbrennung auch im Nachgang eines Trainings beibehalten, sodass man am Schluss auch mehr proteinhaltige wie auch kohlenhydratreiche Nahrung zu sich führen kann und somit das Muskelwachstum unterstützt. Ein sportlicher, durchtrainierter Mensch hat auch seinen Stoffwechsel trainiert, sodass der Stoffwechsel bei einer Nahrungszufuhr sofort Bescheid weiss, was zu tun ist und so die hochwertige Nahrungsstoffe für Muskelaufbau und Regeneration benutzt und gleichzeitig Fett verbrennt.

Alles, was man zu sich nimmt, wird im Körper verarbeitet und sortiert. Wie bereits erwähnt, werden hochwertige Nährstoffe, bzw. das Nützliche verteilt und transportiert, während das Schädliche ausgeschieden werden muss. All das erledigt unser Stoffwechsel. Der Stoffwechsel kann im menschlichen Körper entweder schnell oder langsam arbeiten. Dies hängt von vielen entscheidenden Faktoren ab, unter anderem von deiner Ernährungsweise und deinem Bewegungsfaktor. 

Die Einen verfügen üben einen sehr schnellen Stoffwechsel, weshalb sie es kaum schaffen, ein paar Kilo zuzunehmen und andere wiederum haben mit ihrem langsamen Stoffwechsel ihre Mühe, sodass alles, was sie zu sich nehmen, sich gleich an den "Problemzonen" bemerkbar macht. In diesem Trainingsprogramm wollen wir auf jeden Fall unseren Stoffwechsel ankurbeln. Die hochwertigen Nährstoffe, welche wir tagsüber zuführen werden, sollen zu unserem Nutzen verarbeitet und entsprechend zu den Zellen transportiert werden. Der Fokus liegt auf ausreichender Wasserzufuhr wie auch auf den Mahlzeiten, welche über den Tag verteilt eingenommen werden sollen. 

Es gibt im Prinzip nichts Schlimmeres für den menschlichen Körper, den Fettabbau- und den Muskelaufbauprozess, als nur einmal aber dafür richtig die Mahlzeit am Tag zu sich zu nehmen. Wie man sich bezüglich Nahrungseinnahme den Prozess vorstellen soll, zeigt folgendes Beispiel auf:

Stell dir vor, du hättest sehr viel Geld auf der Seite und du könntest dir kaufen, was das Herz begehrt. Du fürchtest dich nicht vor dem Morgen und gibst das Geld mit vollen Händen aus. Das Geld schwindet über die Zeit hinweg. 

Als Gegenbeispiel stell dir bitte vor, du hättest sehr wenig Geld zur Verfügung , um zu leben und musst jede Ausgabe mehrmals überdenken. Du versuchst mit Müh und Not das Geld zusammenzuhalten. 

Münzt man diese beiden Beispiele in den Energiehaushalt des Körpers um, so kann man sich gut ausmalen, was der Körper im letzteren Beispiel macht. In diesem Beispiel speichert der Körper alles, was man zu sich nimmt, weil er ansonsten das Gefühl hat, den täglichen Anfordernissen nicht gerecht zu werden. Der Körper unterscheidet in diesem Beispiel nicht, ob dies gesunde oder ungesunde Nahrung ist. Er ist in einem "Angstzustand" und speichert alles was kommt. Hungern ist daher kontraproduktiv, denn die zu sich genommene Energie wird nicht hergegeben und wird teils in Fett umgewandelt. Denn jede zugeführte Energie, die nicht verbraucht wird, wird in Fett umgewandelt und angelagert. 

Nun fragst du dich sicherlich, wie dies im ersten Beispiel aussehen würde. Das erste Beispiel, umgemünzt auf den Energiehaushalt des Körpers besagt, dass wir die Essenszufuhr über den ganzen Tag verteilen sollen. Mengenmässig werden dies kleinere Mengen sein, jedoch qualitativ viel hochstehender. Du wirst deinen Körper und deinen Stoffwechsel gleichzeitig trainieren und das Staunen vor dem Spiegel wird sich bald einstellen!

Diese Webseite benutzt Cookies, um dir die bestmögliche Benutzung zu ermöglichen.. Mehr Informationen